Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

#DSpaceAT21

Info

Acknowledgments of your registration and information about how to connect are send out by email. If you have registered, but did not get an email, please contact us: anwendertreffen@the-library-code.de.

Eine Bestätigung Ihrer Anmeldung sowie Verbindungsinformationen wurden per E-Mail versandt. Falls Sie sich registriert haben, jedoch keine E-Mail erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte: anwendertreffen@the-library-code.de.


Datum  / Date:

15-16 April 2021

Ort / Venue:

Webmeeting für registrierte Teilnehmer:innen / Online Meeting for registered participants

Registrierung / Registration:

Notwendig. Die Anmeldung ist seit 9.4. geschlossen / Necessary. Registration is closed.

Kosten / Fees:

kostenlos / free of charge

Organisation & Ausrichtung / Organization & Sponsoring:

The Library Code GmbH

Kontakt / Contact:

anwendertreffen@the-library-code.de


Hashtag: #DSpaceAT21


Programm / Schedule

Alle Zeiten sind in CEST (europäische Sommerzeit) angegeben. / All times and dates in CEST.

Donnerstag 15. April 2021: DSpace-Anwendertreffen & DSpace-Konsortium


10:00-10:15Begrüßung / Welcome & Greetingslanguage: German & English
10:15-10:35DSpace News 2021
Beate Rajski, TU Hamburg / Pascal Becker, The Library Code
language: German
10:35-11:00DSpace - der lange Weg zum siebten Streich
Oliver Goldschmidt, TU Hamburg
language: German
11:00-11:15Pause / Break
11:15-11:35Welcome to the DSpace 7 Testathon
Bram Luyten, Atmire
language: English
11:35-12:00Eine Einführung in das Layout von DSpace 7
Dr. Peter Wolfersberger, The Library Code / Pascal Becker, The Library Code
language: German
12:00-13:00 Pause / Break
13:00-13:45Thementische / Round Tables

Breakout-Session #1: Eine Publikation - viele (mögliche) Versionen / One publication - many (possible) versions

Moderation: Steffen Illig, Barbara Ziegler - UB Bamberg

Zusammenfassung auf Deutsch: Wie kann man mit unterschiedlichen Versionen einer Publikation (z.B. Preprint/Postprint/PublishersVersion) in DSpace umgehen? Wir möchten an diesem Thementisch diskutieren, wie sie im Layout, Zitation und Literaturliste für Nutzerinnen und Nutzer sichtbar werden und welche Prozesse dazu ggf. in der Praxis begleitend eingesetzt werden (z.B. Embargo, insbesondere bei Zweitveröffentlichungen). Ggf. bieten sich hier auch für DSpace-CRIS oder DSpace 7 Instanzen weitere Möglichkeiten, die diese Diskussion bereichern können.

Abstract in English: How can you deal with different versions of a publication (e.g. Preprint / Postprint / PublishersVersion) in DSpace? At this themed table, we would like to discuss how they become visible to users in the layout, citation and literature list and which processes may be used in practice (e.g. embargo, especially for secondary publications). Possibly there are also further options for DSpace-CRIS or DSpace 7 instances that could enrich this discussion.

language:  English

Breakout-Session #2: Betriebskonzepte für Repositorienlösungen im Verbund am Beispiel von HeFDi

Moderation: Paul Münch, Birte Cordes, Alexander Vielhauer - UB Marburg

Bei diesem Thementisch wird das "Betriebskonzept für die   Repositorienlösung im HeFDI-Verbund"   (https://doi.org/10.5281/zenodo.3582995 ) sowie der derzeitige   Anwendungsstand vorgestellt. Das Betriebskonzept verfolgt das Ziel,   darzulegen, wie und zu welchen Bedingungen ein jeweils abgestimmter   Betrieb einer möglichst geringen Anzahl an technischen   Repositoriumslösungen an den HeFDI-Hochschulen erfolgen kann, so dass   einerseits ein möglichst hoher Grad an Effizienz erreicht wird und   andererseits lokale Anliegen berücksichtigt werden können. Dabei wird   einerseits ein Betriebskonzept dafür dargelegt, wie ein  Hochschulstandort für andere Hochschulstandorte eine institutionelle   Repositoriumslösung für Forschungsdaten anbieten kann; das Konzept wird   exemplarisch als Betriebsmodell für den gemeinsam-kooperativen Betrieb   ausgearbeitet (Kap. 3). Ebenso wird ein Konzept dafür dargelegt, wie im  Rahmen eines verteilt-koordinierten Betriebs von Repositorien die   Abstimmung und Zusammenarbeit erfolgt (Kap. 4). Das Betriebskonzept   erfährt derzeit seine erste Anwendung als Grundlage für eine   Vereinbarung zum gemeinsamen Repositoriumsbetrieb zwischen der   Philipps-Universität Marburg und der Universität Kassel; weitere   gemeinsam betriebene Repositorien sind in Vorbereitung.

language: German

Breakout-Session #3: Das DINI-Zertifikat

Moderation: Daniel Beucke - SUB Göttingen, DINI-Gutachter:innen und die DINI AG ePub
Das DINI-Zertifikat für Open-Access-Publikationsdienste wird schon seit vielen Jahren durch die DINI AG Elektronisches Publizieren angeboten und weiterentwickelt und dient im Wesentlichen zwei übergeordneten Zielen:

  1. Verbesserung der Publikationsinfrastruktur für das elektronische Publizieren sowie
  2. Stärkung Open-Access-basierter Publikationsformen.

Bei der technischen Umsetzung an den Publikationsdiensten entstehen jedoch immer wieder System abhängige Schwierigkeiten, die es gilt zu lösen. Nach einer kurzen Einführung in die Neuerungen des aktuellen Zertifikats, stehen Ihnen an dem Thementisch Gutachter:innen zur Verfügung, um Ihre Fragen zu klären und Anregungen für das neue Zertifikat 2022 zu besprechen. Wir würden gern mit Ihnen in einen regen Austausch zur Anwendung des Zertifikats kommen und Ihre Rückmeldungen bei der Zertifizierung erhalten.

language: German

Breakout-Session #4: DSpace für Einsteiger:innen

Moderation: Pascal Becker - The Library Code GmbH

DSpace ist eine komplexe umfassende Software, die über zwei Jahrzehnte hinweg entstanden ist. Repositorien sind Teil eines Ökosystems aus verschiedenen Diensten, Schnittstellen und Softwarelösungen. Dieser Thementisch möchte den Einstieg in Repositorien im Allgemeinen und in DSpace im speziellen erleichtern und allen die Möglichkeit geben beliebige Fragen zu DSpace zu stellen.

language: German
13:45-14:00Zusammenfassung der Thementische / Summary Round Tableslanguage: German
14:00-14:15Pause / Break
14:15-14:35Funktionserweiterungen für DSpace - GND, Geolocations, DOIs und mehr
Pascal Becker, The Library Code
language: German
14:35-15:00Der Professorinnen- und Professorenkatalog der Universität Bamberg
Dr. Margrit Prussat, Universität Bamberg / Florian Gantner, Universität Bamberg
language: German
15:00-15:15Pause / Break
15:15-15:35Kitodo-DSpace-Integration an der ULB Sachsen-Anhalt
Christian Schmiljun, ULB Sachsen-Anhalt / Dr. Roberto Cozatl, ULB Sachsen-Anhalt
language: German
15:35-16:00Administrative Tätigkeiten für DSpace mit Ansible automatisieren
Florian Fritze, Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB, Competence Center Research Services & Open Science
language: German
16:00-16:15Verabschiedung / Farewell noteslanguage: German
16:15-16:30Pause / Break

language: coffee

16:30-17:30Mitgliedertreffen des DSpace-Konsortium Deutschland (Neue Zoom-Session)language: German
Freitag 16. April 2021: DSpace Anwendertreffen
10:00-13:00

DSpace-CRIS Workshop (slides on Google Docs)

Moderation: Andrea Bollini, Susanna Mornati - 4Science

Zusammenfassung auf Deutsch: Der Workshop ist ein Treffen für DSpace-CRIS Anwender:innen, Entwickler:innen und für alle, die einfach mehr über DSpace-CRIS wissen möchten. Eingeladen sind auch Repository- und CRIS-Manager:innen sowie Bibliothekar:innen. Auch DSpace-GLAM wird ein Thema sein. Mehr Informationen unter: DSpace-CRIS Workshop 2021 (Protokoll)

Abstract in English:
The workshop is an occasion to get together for DSpace-CRIS adopters, developers, and for all those who simply would like to know more about DSpace-CRIS. Repository managers, CRIS managers, librarians are also invited to join. DSpace-GLAM will also be discussed. More details at: DSpace-CRIS Workshop 2021 (minutes).

language: English


Registrierung

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Registrierung ist geschlossen. Informationen werden an alle Teilnehmer:innen am Dienstag, den 13.04.2021 verschickt. Sollten Sie bis Dienstag abend keine E-Mail erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte via anwendertreffen@the-library-code.de.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Registrierung ist erforderlich. Sie können sich und/oder Ihre Kolleg:innen unter https://www.dspace-anwendertreffen.de bis zum 09.04.2021 anmelden.

Registration

The participation is free of charge. The registration is closed. Information will be send out too all participants on Tuesday, April 13th 2021. If you have not got an email by Tuesday evening, please contact us via anwendertreffen@the-library-code.de.

The participation will be free of charge. Everyone will need to register themself. The registration is available at https://www.dspace-anwendertreffen.de until April 09th, 2021.

Kontakt

Wir freuen uns über Anregungen, Vorschläge und E-Mails aller Art zum DSpace Anwendertreffen. Sie erreichen uns per E-Mail: anwendertreffen@the-library-code.de.

Contact

We are happy about getting ideas, proposals and any kind of emails regarding the DSpace Anwendertreffen. You can reach out to us via email: anwendertreffen@the-library-code.de.